Der eigene Foto-Look mit OpenCV

Immer wieder beschäftige ich mich mit der Nachbearbeitung der eigenen Bilder. Dabei „entwickle“ ich die Bilder auch gern etwas künstlerischer, wie z.B. mit zu hohem Kontrast oder gewissen Farbeinschlägen. Einige dieser Effekte bekommt man bereits mit den Gradationskurven (in Photoshop/Lightroom) bzw. den Kurven (in GIMP) umgesetzt. Leider muss dafür immer manuell ein Programm bedient werden. Daher habe ich es mir dieses Wochenende zum Ziel gemacht, diesen Schritt zu automatisieren. In diesem Beitrag zeige ich euch, welche Probleme es gab und wie ich es gelöst habe.

Weiterlesen „Der eigene Foto-Look mit OpenCV“

Notizen als Präsentation

Dank schlanken und gut bedienbaren Editoren wie Sublime Text oder Atom schreibe ich viele Notizen im Markdown-Format. Das ist übersichtlich, geht schnell und ist für kleine Angelegenheiten sehr praktisch. Wenn die Notizen dann doch mal für andere Kollegen interessant werden, ist das einfache Format wiederum unpraktisch. Ein paar Folien würden sich stattdessen besser anbieten. Weiterlesen „Notizen als Präsentation“

Lohnt sich die Automatisierung?

Wiederholende Aufgaben sind lästig. Vor allem am Computer, wo diese möglicherweise mit einem Programm automatisiert werden könnten. Jedoch nimmt mit wachsender Komplexität des Problems auch die Dauer der Automatisierung zu. Häufig stellt sich dann die Frage, ob eine Implementierung überhaupt noch sinnvoll ist. Um diese Frage zu beantworten habe ich in einem kleinem Wochenend-Projekt ein Berechnungstool zur Abschätzung entwickelt, den RepeatYourselfCalculator.

Weiterlesen „Lohnt sich die Automatisierung?“

PDF-Dateien zusammenfügen

Ab und an kommt es dazu, dass ich einzelne PDF-Dateien zu einer gemeinsamen Datei zusammenfassen möchte. Unter Linux ist dies auf der Commando-Zeile mit dem Paket pdf-toolkit (pdftk) relativ einfach. Dennoch ist es manchmal komfortabler die Dateien mit einem Dateiauswahl-Dialog auszuwählen (z.B. die zuletzt verwendete Dateien).

Mit einem kleinen Bash-Skript habe ich mir hierfür eine Hilfe gebaut. Für die grafischen Benutzeroberflächen habe ich das Paket zenity verwendet. Damit können einfache gtk-basierte Dialoge als Kommandozeilenprogramme erzeugt werden. Eine gute Möglichkeit um schnell nützliche Kommandozeilenprogramme für Nicht-Terminal-User zugänglich zu machen.

Das Skript steht bei GitHub als Gist zur freien Verfügung 🙂