Ein kleiner Zeitvertreib

Vor längerem habe ich mit der OpenSource JavaScript Spiele-Engine Phaserjs ein kleines Spiel gebastelt. Nun habe ich es wiederbelebt und einige Erfahrungen gesammelt, die ich gerne teilen möchte.

687474703a2f2f6d696c6368726569732e6769746875622e696f2f492d486174652d5a6f6d626965732f6173736574732f696d616765732f6c6f676f2e706e67

Zu aller erst: Hier kann das Spiel ausprobiert werden. Es ist ein einfacher Platformer im Stile von Line-Runner im Zombie-Setting. Das Spiel ist absichtlich einfach gehalten, da es vorrangig zur Erkundung von Phaserjs dienen sollte.

Die folgenden Dinge sind mir positiv aufgefallen:

  • Verschiedene Gamestates zur Strukturierung der Spielabschnitte
  • Physik-Engine integriert und einfach zu verwenden
  • Laden und Abspielen von Sprite-Animationen integriert
  • Partikelsystem integriert
  • Gute Dokumentation mit vielen Beispielen
  • Anfängerfreundlich mit Grundkenntnissen in JavaScript
  • Performance Ausführung auf mobilen Geräten
  • Online IDE zum Ausprobieren der Engine

Doch es gab auch Schattenseiten. Die folgenden Dinge haben mir nicht gefallen:

  • Keine integrierte Unterstützung zur Erzeugung von Bitmapfonts
  • Keine konkreten Vorgabe oder Konvention für Codeaufbau von komplexen Spielen
  • Input-System: Es muss ein Objekt für eine Taste erzeugt werden
  • Beschränkt auf 2D

Insgesamt kann ich sagen, das mir die Engine sehr gut gefällt. Das Team von PhotonStorm und die Community haben hier ganze Arbeit geleistet und den Spieleprogrammierern einen ordentlichen Werkzeugkoffer bereitgestellt. Ich denke, dass man für komplexe Spiele eventuell auf umfassende IDEs wie Unity zurückgreifen sollte, da hier viele Funktionen über einen GUI angeboten werden. Für den Anfang oder ein schnell entwickeltes Spiel muss man es aber unbedingt ausprobiert haben 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s